Suche
  • Wina

Mundgeruch beim Hund

Dein Hund hechelt dich an und dir kommt ein unangenehmer Gerucht entgegen?

Die Gründe hierzu sind vielfältig und unter Umständen ist nicht nur das schlechte Essen schuld.

Häufig sind die Gründe wenig dramatisch und es liegt einfach dran, dass sich etwas Futter oder ein Stück Baumrinde zwischen den Zähnen deines Hundes verfangen hat, im Welpenalter kann auch der Zahnwechsel schuld sein.


Diese Probleme sind schnell zu beheben und keine dauerhaftes Problem. Hat dein Hund allerdings häufiger Mundgeruch ohne erkennbare Ursache können auch Krankheiten dahinterstecken.


- Magenerkrankungen

- Stoffwechselerkrankungen wie etwas Nierenkrankheiten

- Diabetes

- Lebererkrankungen

- Nebenhöhlenentzündung

- Faulige Zähne


Einen Aufschluss gibt dir häufig schon die Art des Geruchs, riecht der Hundeatem nach Urin so ist das häufig Hinweis auf eine Nierenerkrankung. Ein bittere gäriger Geruch deutet auf eine Gastritis hin und ein fruchtig-süßlicher Geruch kann eine Zuckerkrankheit bedeuten. Riecht dein Hund eher säuerlich, hat das meist mit einem Überschuss an Magensäure zu tun und kann auf Stress oder das falsche Futter hindeuten.

Wie kannst du nun vorbeugen?


Zahnpflege sollte beim Hund immer ein Thema sein, leider hat auch Nero Probleme mit Zahnstein und ich muss aktiv gegenarbeiten mit Zahnpflegeprodukten wie Zahnbürsten und Fingerbürsten.

Natürlich ist auch das richtige Futter wichtig. Hunde die ausschließlich Nassfutter bekommen, haben z.B. weniger die Möglichkeit die natürlichen Abreibungskräfte des Futters zu nutzen und so setzen sich Speisereste eher an den Zähnen fest. Wirf unbedingt einen Blick auf die Zutatenliste von Futter und Leckerlis, entdeckst du hier Zucker oder Zuckerersatzstoffe, können diese der Auslöser für Karies und damit auch für Mundgeruch sein, erkennen tust du sie an der Endung -ose.


Ausserdem gibt es noch eine Reihe natürlicher Mittel gegen Mundgeruch beim Hund:


Petersilie

Ein Kraut, das du deinem Hund gut geben kannst ist die Petersilie, sie ist reich an Chlorophyll und in der Kombination mit den ätherischen Ölen neutralisiert sie unangenehme Gerüche.

Tipp: Hilft auch beim Menschen


Frische Äpfel

Wenn der Hund einfach etwas unangenehmen gefressen hat, helfen einfach ein paar Stücke kleingeschnittene Äpfelchen als Snack.


Pfefferminzsirup

Ein Kraut was ebenfalls super ist, ist die Minze. Jeder kennt den Geschmack vermutlich von der eigenen Zahnpasta und einer Reihe von Kaugummis.

Die Minze enthält ebenfalls ätherische Öle , Gerbstoffe, Bitterstoffe, Flavonoide und wirkt dadurch antibakteriell, schmerzstillend und beruhigend und damit auch für Durchfall oder Magenschmerzen toll.


Für den Sirup brauchst du:

- 10 Stängel frische Minze

- 1 Liter heißes Wasser

- 750g Zucker

- 250ml Wasser

- 1 Packung Zitronensäure


Wie gehts weiter?

- Putze die Stängel gründlich

- Leg die Minzstängel in eine Schüssel (kein Plastik!) und bedecke Sie mit dem kochenden Wasser

- Lass die Mischung über Nacht stehen

- Siebe am nächsten Tag das Wasser in ein weiteres Gefäß ab, die Reste der Minze kannst du entsorgen

- Rühr die Zitronensäure ein bis sich sich aufgelöst hat

- Koche nun 250ml Wasser in einem Topf auf und löse den gesamten Zucker darin auf. Fleißig rühren, damit nichts am Boden festklebt

- Sobald sich der Zucker aufgelöst hat kannst du den Pfefferminzsud dabei geben

- Alles nochmal aufkochen und 3-4min köcheln lassen

- Anschließend den heißen Sirup in eine Flasche füllen


Wieso jetzt Zucker?

Eben noch erwähnt wie schlecht der Zucker im Futter ist und jetzt schlage ich dir ein Rezept vor, das fast nur aus Zucker besteht. Wir benötigen Ihn hier allerdings für die Konservierung und bieten dem Hund nur Kleinstmengen an da wir den Sirup massiv verdünnen.


Eine Möglichkeit der Anwendung ist ein bisschen Sirup ins Trinkwasser zu geben, falls dein Hund im Sommer zu wenig trinkt. Du kannst den Sirup auch mit Wasser gemischt in Eiswürfelbehälter füllen und deinem Hund als leckeres Eis anbieten. Besonders lecker auch einen Schuss Sirup mit frischer Wassermelone pürieren, Achtung: Schmeckt so lecker, dass vielleicht nichts übrig bleibt für den Hund.


Schluss


Solltest du trotz der Tipps langfristig Probleme mit Mundgeruch haben und sogar eine der Krankheiten vermuten, sollte unbedingt ein Tierarzt aufgesucht werden um schlimmeres zu verhindern!


Liebe Grüße

Wina und Nero


#geschmack #gesund #gemüse #obst #rezepte #snack #minze #mundgeruch

#sommer #frisch #petersilie #äpfel

28 Ansichten

©2020 Wina und Nero. Erstellt mit Wix.com